13 – Steuerberater & Finanzamt für Foodtruck und Imbiss

 

Photo-by-R_by_andreas-stix_www.pixelio.de

Photo-by-R_by_andreas-stix_www.pixelio.de

 

Als selbständiger Imbiss- oder Foodtruckbesitzer brauchst Du einen Steuerberater, der sich darum kümmert, dass Deine Bücher korrekt geführt werden, dass Deine Steuererklärung richtig ausgefüllt und fristgerecht an das Finanzamt geleitet wird und dass Du so wenig wie möglich Steuern zahlst.

Auch wird er an Dich gesandte erklärungsbedürftige Formulare des Finanzamts bearbeiten, die oft ein angehender Selbstständiger nicht korrekt auszufüllen vermag. Falle beim Finanzamt NIE NEGATIV auf! Dann hast vor dieser Behörde Deine Ruhe und kannst Dich voll auf Dein Geschäft konzentrieren.

Was die Wahl Deines zukünftigen Steuerberaters betrifft: Lasse Dich nicht von noblen Lage der Kanzlei oder von dem geleasten, neusten SUV eines jungen Schnößels beeindrucken, der im Turbo-Verfahren auf der FH sein Studium abgeschlossen hat, um möglichst schnell viel Geld zu verdienen. Denn die Gebührenordnungen der Herren „Teuerberater“ lassen viel Spiel nach oben zu. Du zahlst dann für solche „überflüssigen Extras“.

 

Die neuesten „Anti-Corona-Geschäftsideen“ von imbisskult.de für Foodtruck- & Streetfood mit aktuellsten Infos & Trends erfährst Du kostenlos nur HIER!

 

Geh zu einem alten „Steuer-Veteranen“, der schon in Rente ist und nur noch deshalb in seiner Kanzlei sitzt, weil es ihm zu Hause zu langweilig ist.

So ein Typ freut sich immer noch über jeden neuen Klienten; außerdem steht für ihn das Finanzielle nicht mehr im Vordergrund, da er die letzten 40 Jahre sein Geld gemacht hat. Auch wird er sich entsprechend Zeit für Dein Anliegen nehmen.

Wenn er Dich in Filz-Pantoffeln in seiner Kanzlei begrüßt und wenn es dort stark nach alten Leitz-Ordnern und kaltem Pfeifenrauch riecht, dann bist Du genau dort richtig aufgehoben.

Diese Spezialisten haben Jahrzehnte Erfahrung in Ihrem Business, haben Kontakte zu wichtigen Stellen im Finanzamt und wissen auf jede Frage eine Antwort. So jedenfalls meine Jahrzehnte lange Erfahrung mit diesen Urgesteinen!

Vielleicht kann Dir ja ein Freund, Verwandter oder Bekannter einen günstig arbeitenden und erfahrenen Steuerberater empfehlen, vielleicht einen pensionierten Finanzbeamten mit entsprechender Zulassung, der sowieso jeden Trick kennt?

 

Photo-by-R_K_by_Dieter-Kreikemeier_pixelio.de

Photo-by-R_K_by_Dieter-Kreikemeier_pixelio.de

 

 

Die allerneuesten kostenlosen Infos, Nachrichten und Trends rund um die Foodtruck- & Streetfoodbranche gerade in „Corona-Zeiten“ erfährst Du hier!

 

Nochmals: Was das Thema „Finanzamt“ betrifft, so lasse Dich NIE mit falschen Angaben zu Deinen Umsätzen erwischen (Steuerhinterziehung!). Du wirst dann nämlich auf einen bestimmten Umsatz hochgeschätzt und hast die dafür fällige Steuer, auch im Nachhinein (!) voll zu zahlen, auch wenn Dein Betrieb diese Umsätze niemals hätte erzielen können.

Schlimmstenfalls würde ein Offenbarungseid auf Dich zukommen, der Dein Leben in ganz andere unangenehme Bahnen lenken würde. Dann ist Feierabend mit Deiner Selbstständigkeit, wie Du hier an dem Beispiel nachlesen kannst: „Razzia in Bonn Zollfahnder nehmen fünf Döner-Buden hops“ – für manchmal viele, viele lange Jahre.

 

Du suchst einen lukrativen Standplatz für Deinen  Foodtruck oder Streetfood-Anhänger oder ein erfolgreiches gastronomisches Konzept, mit dem Du in kurzer Zeit gute Umsätze erzielen kannst?

Dann schaue jetzt HIER rein!

 

Photo-by-R_K_by_Dr.-Klaus-Uwe-Gerhardt_www.pixelio.de

Photo-by-R_K_by_Dr.-Klaus-Uwe-Gerhardt_www.pixelio.de

 

Besucher auf www.imbisskult.de laut google analytics:
Über 2,3 Mio. !

 

 

Hilfe & Beratung

Solltest Du Schwierigkeiten bei Deiner Imbiss-Gründung, Ärger mit Behörden oder sonstige Fragen zu Deinem Projekt haben, bekommest Du hier meine fachliche Hilfe.